Stimmbruch Katze Symbolbild

Katzenbabys klingen anders als ausgewachsene Katzen. Kommen sie wie Menschen in den Stimmbruch? Was passiert eigentlich beim Stimmbruch? Und wie ist das bei anderen Tieren?

„Ich heiße Finn, ich bin 13 Jahre alt, und ich bin im Stimmbruch, beziehungsweise ich glaube, dass ich das meiste vom Stimmbruch hinter mir habe.“ Im vergangenen Jahr sprang die Stimme von Finn noch hin und her zwischen hoch und tief. Die Phase dauerte bei ihm etwa drei bis vier Monate, meint er. „Das war komisch, das war so, als könntest du nicht mehr kontrollieren, was du sagst und wie du es sagst. Doch ich hab nicht gemerkt, dass meine Stimme tiefer wurde. Nur wenn ich über Mikrofon gesprochen habe, dann habe ich gemerkt, wie meine eigene Stimme sich jetzt anhört.“

Deutlicher Stimmbruch bei Jungen

Bei Jungen sinkt die mittlere Sprechstimme um etwa eine Oktave, also zwölf Halbtonschritte nach unten. Die Stimmbänder werden dicker und etwa einen Zentimeter länger. Weil sie nicht gleichmäßig wachsen, bricht die Stimme manchmal. Auch die Muskeln und Nerven an den Stimmbändern müssen sich erst an die neue Länge anpassen. Durch das enorme Wachstum der Stimmbänder von Jungen tritt während des Stimmbruchs übrigens auch der vordere Schildknorpel vom Kehlkopf hervor – der sogenannte Adamsapfel.

Langsamer Stimmwechsel bei Mädchen

Bei Mädchen wird die Stimme nur etwa eine Terz tiefer, das entspricht drei bis vier Halbtonschritten. Die Stimmbänder wachsen nur rund drei Millimeter. Der Stimmwechsel findet bei ihnen deshalb langsamer und unauffälliger statt.

So ändert sich die Stimme von Katzen

Auch bei Katzen verändert sich die Stimme mit dem Wachstum. Die Stimme bricht beim Stimmwechsel aber nicht. Katzen wachsen etwa ein Jahr lang. Danach ändert sich die Stimme nicht mehr. Das schnellste Wachstum findet allerdings in den ersten sechs Monaten statt, deshalb haben Katzen schon nach sechs bis sieben Monaten fast ihre normale Stimme fast erreicht. Die Stimme von Männchen und Weibchen kann man nicht leicht unterscheiden. Da männliche Kater aber meistens größere Tiere sind als die Weibchen, haben sie auch eine leicht tiefere Stimme. Denn größere Tiere haben längere Stimmlippen, die auch etwas weiter auseinanderliegen.

Der Stimmwechsel verläuft bei Hunden wie bei Katzen. Eine frühzeitige Kastration ändert daran nichts.

Paviane haben ähnlichen Stimmwechsel wie Menschen

Bei Pavianen wird die Stimme mit dem Wachstum deutlich tiefer. Auch die Geschlechter lassen sich deutlich unterscheiden. (Audio oben enthält Hörbeispiele.) Bei den Männchen wird die Stimme im Vergleich zu den Weibchen überproportional tiefer. Damit ähnelt ihr Stimmwechsel dem beim Menschen. Bei Katzen und Hunden dagegen hängt die Stimmlage vorwiegend von der Größe der Individuen ab.

Stimmbänder von Männern wachsen noch mehrere Jahre weiter

Währenddessen gewöhnt sich Finn an seine neue tiefe Stimme. Drei Jahre später mit 16 Jahren klingt er schon fast wie sein Vater und wird am Telefon leicht verwechselt. Bis zum 25. bis 30. Lebensjahr wachsen die Stimmbänder bei Männern noch langsam weiter. Dann wird Finns Stimme also seine endgültige Tiefe erreicht haben.

Den Radiobeitrag habe ich 2019 ursprünglich für den WDR erstellt.

Beitragsbild: Collage mit Canva

 


Wenn dir meine Beiträge gefallen, kannst du mich gern unterstützen:

Umfrage

Wie hast du auf diese Seite gefunden? (Mehrere Antworten möglich.)

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Themen filtern: