Sachengesicht

Vor vielen Jahren habe ich aus Spaß eine Zeit lang Sachengesichter fotografiert. Also Dinge, die an ein Gesicht erinnern oder bei denen man ein Gesicht entdecken kann, wenn man lang genug hinguckt. Weil die Spaziergänge während der Pandemie langweilig wurden, fing ich wieder damit an, um das Viertel neu zu entdecken und aus anderem Blickwinkel zu sehen. Ein paar Beispiele für Sachengesichter seht ihr auf meiner Instagramseite @sachengesichter.

Baumgesicht

Verschiedene Spielvarianten

Auch mit Kindern kann man bei einer spontanen Schatzsuche oder Rallye draußen Sachengesichter suchen. Die Sachengesichtersuche funktioniert auch spontan und ohne vorgegebene Route. Um Abwechslung reinzubringen, kann man verschiedene Spielvarianten ausprobieren, zum Beispiel:

  • Wer die meisten Sachengesicher findet, gewinnt!
  • Finde ein Sachengesicht, das aussieht wie ein Hund / eine Katze / ein Vogel / Papa / du!
  • Finde ein böse guckendes Sachengesicht!
  • Finde ein besonders niedliches Sachengesicht!
  • Finde ein Gesicht in den Wolken!
  • Finde ein Gesicht an einem Baum!
  • Wer findet das schönste Sachengesicht?
  • Gruselige Sachengesichtersuche im Dunkeln mit Taschenlampe

Gruselige Gesichter im Dunkeln

Die Gruselvariante habe ich vor Kurzem spontan getestet mit den Kindern eines befreundeten Pärchens, weil wir uns wegen der Pandemie trotz Dunkelheit auf einem Spielplatz getroffen haben. Das hat super funktioniert, allerdings waren da auch viele tolle Graffiti an den Wänden, die wir erst mit der Taschenlampe entdeckt haben.

Bastelkram mit Sachengesichterfotos

Wenn man unterwegs Fotos von den Sachengesichtern macht, kann man die später noch zum Basteln nutzen: Bei Regenwetter entstehen daraus zum Beispiel eine Collage, ein Memoryspiel oder ein Quartett. Und natürlich finden Kinder auch drinnen viele Sachengesichter.

Staubsaugergesicht

Wenn dir meine Beiträge gefallen, kannst du mich gern unterstützen:

Sachengesichter bei Instagram

Themen filtern: